Home

Willkommen auf den Seiten des Vereins
Tätige Hilfe TAXI Hamburg e.V.

Tätige Hile Taxi Hamburg e.V. - Logo

 

 

 

Leider Realität!

Beschimpfungen, tätliche Angriffe und Raubüberfälle auf TaxifahrerInnen bleiben meist nicht ohne Folgen.

Nach einem derartigen Vorfall können viele Betroffene zunächst nicht mehr wie gewohnt ihre Arbeit antreten; das Bewußtsein dessen, dass sich der Vorfall mit jedem neuen  Fahrgast wiederholen könnte, kann äußerst lähmend sein. Einige vermögen erst nach Tagen, wieder mit der Arbeit zu beginnen. Die betroffenen TaxifahrerInnen versuchen meist zu vergessen, vielen jedoch gelingt dies nicht. Die Angst fährt stets mit.

Die Tätige Hilfe bietet Dir Soforthilfe nach einem derartigen Vorfall an, auch wenn der Überfall schon länger zurückliegt. Wir helfen ebenso bei Spätfolgen, wenn Du also nach längerer Zeit feststellen musst, dass Du allein mit dem Geschehenen nicht fertig wirst und Dein (Arbeits-) Leben weiter stark beeinträchtigt bleibt.

Beratung, Unterstützung, Betreuung

Im ersten Gespräch, unmittelbar nach dem Vorfall oder später, zeigen wir Möglichkeiten der konkreten Hilfestellung für Betroffene auf. Alle Gespräche bleiben selbstverständlich vertraulich und anonym.

Diese Gespräche sind besonders wichtig, da Betroffene hier weiterführende praktische Verhaltensmöglichkeiten für sich erarbeiten können, sowohl bei der Arbeit als auch privat.

Wir bieten Kontakte zu Ärzten, Psychologen und Therapeuten an. Wir unterstützen Betroffene und deren Familie nicht nur finanziell, sondern begleiten sie auf Wunsch auch bei Behördengängen oder anderen Terminen. Wir halten den Kontakt zu den Betroffenen aufrecht und bleiben stets Ansprechpartner.

Schweres, privates Schicksal

Scheue Dich nicht, uns anzusprechen, wenn Dich oder Deine Familienangehörigen  eine schwere Krankheit oder ein anderer Schicksalsschlag getroffen hat. Auch hier werden wir versuchen, schnell und unbürokratisch zu helfen.

Geschichte

Der Verein „Tätige Hilfe TAXI Hamburg e.V.“ wurde im Oktober 1991  als eigenständiger und gemeinnütziger Verein gegründet. Die Erfahrungen des Berufsalltages hatten gezeigt, dass durch Raubüberfälle, Körperverletzungen und Drohungen geschädigte TaxifahrerInnen mit den Folgen dieser traumatisierenden Ereignisse allein nicht fertig wurden.